WIRED im DOME

Zur Eröffnung der OSTRALE am 1. Juli 2016

Messe Dresden, Messehalle 4 / 19, 20 & 21 Uhr

 

Kristin Mente, Heribert Dorsch, Jo Siamon Salich

 

Der Körper als innere Form zergliedert in virtuelle Fragmente.

Die Tänzerin schließt sich ein, in ein Gewebe aus Körperfragmenten, welches sich angleicht an die räumlich, körperliche Polygon-­Verspannung ihres AVATARS. Das virtuelle Abbild der Tänzerin wandert durch die Dome-­Kuppel und reagiert auf die Bewegungsdynamik und die Raumposition der Performerin.

 

Das Thema ist die Kontaktaufnahme von Tänzerin und virtueller Anwesenheit. Ein abtasten, suchen, finden sich verlassen und wieder zueinander kommen in der vorsichtigen Langsamkeit der Bewegungsreduzierung sowie in der raumgreifenden Bewegungsdynamik.

 

Der Avatar in seiner Zweideutigkeit als Stellvertreter in einer anderen Dimension aber auch als Vermittler in die andere Lebensform. Gibt es einen Botschafter, der vermittelt in die andere Dimension?

 

Spannung, Verspannung, Gliederung, Vernetzung, Ordnung

 

Jetzt für die Herbstferien

im Deutschen Hygiene-Museum Dresden anmelden!

 

Kurs 5:

Mo. 09. – Sa. 14.10.2017

Aktuelles

Radio-Beitrag des MDR über das DomeLAB im Deutschen Hygiene-Museum Dresden von Lucas Görlach

Präsentation des Dome LAB Schülercamps beim mb21-Festival in den Technischen Sammlungen (Dresden) am 13. November 2016.

Beitrag über das Schülercamp beim MDR ab Min 9:00 (http://www.mdr.de/donnerwetter/videopodcast102.html)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© spectra Neo gemeinmützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)